»CLOUD MALL BADEN-WÜRTTEMBERG« FÜR KMU

24
Nov

Förderprojekt erschließt Cloud Computing für mittelständische Anbieter und Anwender

 

Cloud-Lösungen bieten vor allem kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) Potenziale zur Entlastung und Einsparungen im IT-System. Jedoch fehlt es diesen häufig an Akzeptanz und Vertrauen in die Angebote. Mit der »Cloud Mall Baden-Württemberg« möchte das Fraunhofer IAO zusammen mit weiteren Partnern Transparenz schaffen.

IT-Ressourcen können flexibel, wirtschaftlich und nahezu unbegrenzt über das Internet bezogen werden. Die verbrauchsorientierte Bezahlung bietet den Unternehmen Kostensenkungspotenziale und höhere Kostentransparenz. Auch die Investitionen in Hard- und Software lassen sich durch den Bezug von Cloud-Leistungen reduzieren, denn diese Strukturen werden vom Cloud-Anbieter zur Verfügung gestellt. Um die Potenziale des sogenannten Cloud Computing voll ausschöpfen zu können, sind Vertrauen und Akzeptanz hinsichtlich der Technologie unabdinglich. Gerade bei kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) herrscht hier noch Unsicherheit.

In einer ersten Phase widmet sich das Projekt den aktuellen Anforderungen an KMU. Dazu befragt das Konsortium IT-Verantwortliche und Geschäftsführer zum aktuellen Stand der Informations- und Kommunikationslösungen in ihren Unternehmen sowie zu den Anforderungen an die zukünftige IT. Dies hilft den Teilnehmern der Befragung, ihren Ist-Stand zu Cloud Computing festzustellen und sich mit anderen Marktteilnehmern zu messen. »Gerade die erste Phase ist für uns kritisch, da wir natürlich hoffen, dass möglichst viele Unternehmen ihre Erwartungen und Erfahrungen in Bezug auf Cloud Computing mit uns teilen. Wir möchten möglichst konkret herausfinden, welche Herausforderungen sie sehen, und wo relevante Potenziale der innovativen Technologie liegen«, so Dr. Holger Kett, Projektleiter am Fraunhofer IAO.

Cloud Ökosysteme für KMU in der Produktion, im Handel sowie Jung- und Kleinstunternehmen

Ziel des Projekts ist die Konzeption sogenannter Cloud Ökosysteme, die Infrastrukturleistungen, erweiterte Plattformdienste und Softwareanwendungen integriert. Für KMU sollen außerdem neue Geschäftsmodelle und Konzepte erarbeitet werden, um ihre Geschäftsprozesse effizienter und ihre Informations- und Kommunikationstechnik kostengünstiger und dynamischer zu gestalten. Zudem ist geplant, ein Innovationsnetzwerk zu etablieren, über das Anwenderunternehmen und Cloud Service Anbieter sich austauschen können. Beratung durch die Forschungspartner zu konkreten Fragestellungen des Cloud Computing soll zudem den Transfer der Forschungsergebnisse in die Praxis sicherstellen.

Online-Befragung als Benchmark in Sachen Cloud

Grundlage für die Projektarbeiten ist eine Online-Umfrage. Teilnehmende KMU haben damit die Chance zu ermitteln, wo sie im Vergleich zu anderen Marktteilnehmern bei der Nutzung von Cloud Computing stehen. Unter https://is.gd/cloudmall_bw sind interessierte Unternehmen dazu eingeladen, an der Befragung teilzunehmen.

Im Projektkonsortium arbeiten Partner aus der Forschung und Praxis Hand in Hand: das Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA, das Institut für Enterprise Systems (InES) der Universität Mannheim und die bwcon.

Kontakt
Fraunhofer IAO, Dr. Holger Kett
Telefon +49 711 970-2415
holger.kett@iao.fraunhofer.de

20161124_cloud-mall-bw_flyer_digital